Auto Wuchenauer
Das grüne Autohaus für Ulm und Neu-Ulm

Sicher auf den Strassen?! – Der Renault Grand Scenic mit herausragender Sicherheit.

Mit der Familie auf dem Weg zum Wochenendausflug – „Wann sind wir endlich da?“ Welche Eltern kennen diese Frage nicht? Schon seit einer Stunde stehen wir mit dem neuen Renault Grand Scenic im Stau und wollen doch einfach nur endlich in den Bergen ankommen. Dabei gehen einem automatisch, einige Gedanken durch den Kopf… Deshalb sollten wir dringend über die Fahrzeugsicherheit sprechen. Exemplarisch haben wir Ihnen den Renault Grand Scenic hierfür heraus gesucht. Bevor wir aber die Sicherheitsmerkmale durchleuchten, sollten wir zuerst den Unterschied zwischen der aktiven und der passiven Sicherheit klarstellen. Die aktive Sicherheit beschreibt alle Systeme, die aktiv den Unfall verhindern sollen. Sollte es dann dennoch zum Crash kommen, greift die passive Sicherheit ein, um die Folgen so gering wie möglich zu halten. Aber mit was für Helferlein kann jetzt der Kompaktvan überzeugen? Um Stress vor zu beugen und das Reisen möglichst angenehm zu machen, hilft unter anderem der Adaptive Tempopilot ACC. Der adaptive Tempopilot passt sich automatisch so an, dass der zuvor eingestellte Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug eingehalten wird. Sobald dieser unterschritten wird, wirkt das System auf die Bremsen und den Motor ein und passt die Geschwindigkeit und somit den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug an. Er wirkt bei Geschwindigkeiten zwischen 50 und 160 km/h.

Mit dem optionalen Head-up-Display lassen sich alle wichtigen Informationen wie Geschwindigkeit, Navigation oder Warnmeldungen im Sichtfeld des Fahrers anzeigen. So sorgt die Instrumententafel für maximale Aufmerksamkeit und somit mehr Sicherheit. Die Serienmäßige Müdigkeitserkennung ab 60 km/h erkennt die Lenkbewegungen des Fahrzeuges. Bei Lenkfehlern die schnell und abrupt korrigiert werden, wird der Fahrer zuerst visuell und dann akustisch gewarnt. Dann wäre es ratsam, eine kurze Pause einzulegen, frische Luft zu schnappen oder sich einen Kaffee zu gönnen. Selbstverständlich müssen Sie auch beim Scenic nicht auf einen Notbremsassistenten, einen Sicherheitsabstand-Warner oder Spurhalte Assistenten verzichten. Und auch der Tote-Winkel-Warner hilft Ihnen aktiv dabei, sicher an Ihrem Ziel anzukommen. Bei der passiven Sicherheit denkt man zu aller erst an die Airbags. Der Renault Grand Scenic hat neben dem Fahrer- und Beifahrerairbag vorne noch Seiten und Thoraxairbags sowie Window-Airbags für die 1. und 2. Sitzreihe. Auch ABS und ESP sind heute nicht mehr weg zu denken, wenn es um Ihre Sicherheit geht. Natürlich denkt Renault auch an die Kleinen. So sorgt ISOFIX an den beide äußeren Rücksitze sowie auf dem Beifahrersitz dafür, dass die Kindersitze direkt an der Karosserie befestigt sind. Dadurch wird das Nachgeben der Gurte im Falle eines Aufpralls minimiert. All diese und noch viele weitere aktive und passive Systeme machen den Renault Grand Scenic zu einem wirklich sicheren Familienvan. Das sehen nicht nur wir so, sondern auch der EURO NCAP. Hier hat der Renault Grand Scenic mit 5 Sternen abgeschlossen. Nach dem wir nun alle Fragen zur Sicherheit des Renault Grand Scenic geklärt haben, hat sich der Stau auch langsam aufgelöst und dem sonnigen Tag in den Bergen steht nichts mehr im Wege…